Unsere Kalkulation geht von Ihren korrekten Druckdateien aus. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, ersuchen wir Sie, bei der Übermittlung Ihrer Produktionsdaten nachstehende Punkte zu beachten:

Akzeptierte Dateiformate sind Adobe Illustrator EPS, Adobe Photoshop, Adobe InDesign, Adobe PDF.

Andere Dateiformate werden nur bedingt übernommen und erfordern eine Bearbeitung von uns sowie einer Freigabe durch den Kunden wodurch zusätzliche Kosten entstehen.

 

Bei einigen unserer Produkte ist es wichtig bestimmte Abstände und Überfüller für die Konfektionierung und Weiterverarbeitung einzuhalten. Hier finden Sie Angaben zu den gängigsten Produkten. 

 

DIGITALDRUCK:

Es kann sowohl eine Vektor- als auch eine Pixeldatei (z. B. aus Photoshop) verarbeitet werden.

Die Auflösung soll im Maßstab 1:1

bis A3 mindestens 300 dpi betragen,

von A3 bis A0 mindestens 150 dpi,

ab A0 100 dpi,

ab 3 m² reichen 80 dpi,

bei XXXL-Produktionen werden 30 bis 50 dpi produziert.

Die Einstellung von dpi-Auflösungen errechnet sich aus dem Betrachtungsabstand. 

 

FARBANGABEN:

Farben bitte  in CMYK (nicht in RGB) anlegen. Wir drucken in CMYK 4 bis 6-färbig und weiß. 

Schmuckfarben drucken wir außschnließlich im Thermotransferverfahren bis zur Breite von 29cm.

Die Farbpalette (Pantone, HKS, RAL) versuchen wir bestmöglich anzupassen, dabei gibt es trotzdem immer Farbabweichungen. Die Farbwiedergabe ist stark vom Untergrund und dessen Weißgrad abhängig.

 

Schwarz richtig anlegen:

Texte oder Linien müssen immer in reinem Schwarz angelegt werden um Passerungenauigkeiten zu minimieren (C 0%, M 0%, Y 0%, K 100%)

Um kräftige schwarze Flächen zu erhalten muss ein Tiefschwarz eingestellt sein. (C 30%, M 30%, Y 30%, K 100%)

 

PLOTTFOLIEN UND STANZFORMEN:

Um Folien schneiden zu können benötigen wir eine Vektordatei. Pfade sollten entsprechend verbunden sein um ein optimales Ergebnis zu erhalten (bitte in der Pfadansicht kontrollieren)

Bei Drucken die konturgeschnitten werden sollte die Schneidlinie als Volltonfarbe (z.B. als C 0%, M 100%, Y 0%, K 0%) mit entsprechendem Namen (Cut oder Schneidlinie) angelegt sein.

 

Wichtige Punkte die zu beachten sind:
  • keine Überdruckenfunktion

  • Transparenzen vermeiden

  • Schriften müssen in Pfade konvertiert werden

  • keine Ebenen

 

Datenfreigaben

Der Kunde ist verpflichtet Daten die zur Druckfreigabe übermittelt werden auf eventuelle Tip- und Rechtschreibfehler zu kontrollieren. Weiters sollte auf Konvertierungsfehler aufgrund von Transparenzen und Überdruckeneinstellungen geachtet werden.

Falls in der Ansichtsdatei Größen angegeben sind bitten wir Sie diese ebenfalls zu beachten und gegebenen Falls Änderungen bekannt zu geben.

 

Datenaufbereitung

Digicut Rubmer GesmbH

A-4222 Langenstein, bei Linz

Telefon +43(7237) 5101

Mobil:    +43(664) 43 10 111

E-Mail: office@digicut.at

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag:  8:00 - 17:00

Freitag: 8:00-14:00

© 2014 by Digicut Rubmer GesmbH.